Ein typischer Notebookfehler, oder doch nicht?!

Gestern Abend hat mich mein Bruder angerufen, denn auf dem Notebook seiner Freundin treten ein paar merkwürdige Fehler auf. Fehlerbild: Nach einiger Zeit friert das Bild ein und wird mit einem Kachelmuster durchzogen. Meine erste Vermutung war, das es sich eventuell um einen Hardwaredefekt der Grafikkarte handelt, aber nachdem ich mich remote auf das Notebook geschaltet hatte wurde mir schnell klar, dass es sich doch um einen anderen „Fehler“ handelt.Das System war von oben bis unten mit Viren und Trojanern durchzogen. Als Antivirenlösung wurde Avira AntiVir Personal eingesetzt, doch das schien nicht wirklich geholfen zu haben. Als ich mir das Windows Vista SecurityCenter angeschaut habe war der Windows Defender Dienst deaktiviert (lies sich auch nicht mehr aktivieren) und angeblich auch keine Antivirenlösung installiert.
Daraufhin habe ich mir dann die Autostart-Programme und Dienste (über msconfig) angeschaut und die dubiosen Programme und Dienste deaktiviert. Anschließend einen Neustart vollzogen und Microsoft Security Essentials installiert. Da es zu diesem Zeitpunkt schon recht spät war habe ich die Antivirensuche angestoßen und alle weiteren Tätigkeiten auf heute Abend verschoben. Das System sah aber schon wieder recht clean aus (SecurityCenter zeigte keine Fehler mehr an) aber das Endergebnis werde ich dann erst heute Abend sehen.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Jo, aber in diesem Fall (Kachelbildung nach kurzer Nutzungszeit) war es dann doch ein Hardwaredefekt. Notebook hat nun gänzlich den Geist aufgegeben. Da hat das aufräumen und säubern auch nicht mehr geholfen 🙂

  2. Kurintor sagt:

    mhh, Schokopralinen… 😀
    Ja, Viren aufm PC sind echt nicht schön. Nervt und kostet Zeit.

  3. Pitti sagt:

    Ich sag nur: Schokopraline mit Mandelsplitterfrisur!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.