[Windows 7] Kontextmenü – Neu

Über das Kontextmenü – Neu erstellt man schnell und ohne Aufwand neue Datein, Ordner oder auch Verknüpfungen. Viele Anwendungen die man auf seinem Rechner nachträglich installiert, hinterlefen hier zusätzliche Dateiformate (z.B. Microsoft Office die Word, Excel und PowerPoint-Dateien). Aber bereits nach einer reinen Installation von Windows 7 finden sich dort schon standarmäßig folgende Einträge:

  • Ordner
  • Verknüpfung
  • Aktenkoffer (briefcase)
  • Bitmap
  • Textdokument
  • ZIP-komprimierten Ordner

Wer wie ich diese Art und Weise der Textdokument-Erstellung oft nutzt, aber niemals eine Zip-Datei so erstellen würde, stört es eventuell, unnötige Einträge in diesem Bereich stehen zu haben. Unter Umständen möchte man auch seine Bilder auch nicht im BMP- sondern im PNG-Format erstellen. Wie man diese Einträge löscht und/oder neue hinzufügt ist leider nicht so komfortable wie bei dem Kontextmenü – Senden an, aber es ist auch nicht unlösbar.

Zunächst muss man sich im klaren darüber sein, welche Einträge man löschen möchte. Klingt auf dem ersten Blick trivial, aber was ich meine ist, welche Dateierweiterung die über das „Kontextmenü – Neu“-erzeugten Dateien überhaupt haben. Eine Textdatei hat hierbei natürlich die Dateiendung TXT und ein Bitmap-Bild BMP, schwieriger wird es aber bei Microsoft Office. Denn hier gibt mehrere in Frage kommenden Dateiendungen. Zu nennen sind hier für Worddateien DOC, DOCX oder auch DOT (Abhängig von der Version des installierten Office). Um das herauszufinden muss man zunächst über das Kontextmenü eine solche Datei erstellen (am einfachsten geht dies direkt auf dem Desktop). Da in den Defaulteinstellungen von Windows 7 Dateierweiterungen (z.B. Dateiendung *.doc) ausgeblendet wird muss man zur Identifizierung dieser, die Anzeige wieder einschalten. Hierfür müssen wir den Windows Explorer starten und dann im Menü unter „Organisieren“ die Option „Ordner- und Suchoptionen“ anklicken. Im dann öffnenden Fenster im Reiter „Ansicht“, das Häkchen bei „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ entfernen und mit OK bestätigen.

Nachdem wir uns zu allen Einträgen die wir löschen wollen die Dateierweiterungen notiert haben (für den Aktenkoffer „briefcase“), starten wir den Registrierungseditor (Startmenü -> im Ausführen-Feld „regediteintragen und dann mit der Eingabetaste bestätigen). Hier erweitern wir die Struktur von „HKEY_CLASSES_ROOT“ und suchen uns die in Frage kommende Dateierweiterung heraus, erweitern diese und löschen den Schlüssel (wird als Ordner angezeigt) „ShellNew“. Dies führen wir für alle notierten Einträge durch. Falls wir nun einen Eintrag hinzufügen wollen suchen wir uns die gewünschte Dateierweiterung heraus und und erstellen in dieser einen Schlüssel mit dem Namen „ShellNew“ (rechte Maustaste auf die Dateierweiterung -> Neu -> Schlüssel). Danach müssen in dem neu erstellten Schlüssel (ähnlich einem Ordner) zwei Zeichenfolgen angelegt werden: „itemname“ und „nullfile“. Sie können leer (Also ohne Dateninhalt) gespeichert werden. Sollten alle Änderungen durchgeführt sein, muss das „Kontextmenü – Neu“ ein zwei mal aufgerufen werden, bis die Änderungen im System ziehen.

[zurück zur „Windows 7“-Rubrik]

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Hallo Andre,
    gibt es im Kontextmenü unter Win 7 eine feste Anzahl an Eintragungen die Angezeigt werden.

    • Hi, es gibt soweit ich weiß keine obere Beschränkung. Sollte das Kontextmenü größer als die Bildschirmhöhe sein, so kann man über einen Pfeil noch oben oder unten scrollen. Bei dem „Kontextmenü – Senden an“ bekomme ich maximal 46 Einträge hinzugefügt. Bei „Kontextmenü – Neu“ sind es bei einem Selbstversuch schon über 50 🙂
      Hast du die Anleitung komplett befolgt? Die Zeichenfolgen am Ende sind wichtig. Habe ich daher noch einmal explizit im Artikel beschrieben.

  2. Dieses ist der am meistens aufgerufene Artikel auf meinem Blog, aber keine Kommentare?! Zu unübersichtlich, soll ich etwas abändern?

  1. 16. März 2010

    […] […]

  2. 20. April 2010

    […] erweitert oder auch anpassen kann habe ich ja schon in den Artikeln Kontextmenü Senden an und Kontextmenü Neu erörtert. Windows 7 bietet aber auch standardmäßig schon ein erweitertes Kontextmenü, welches […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.