Conrad Akkurace – die Königsklasse für Modellbauer

Derzeit trumpft der Elektronikversand Conrad mit einigen sehr netten TV-Werbungen auf. Mein absoluter Favorit ist das Fahrradschloss, gebastelt aus einem Metallreif, einige Rollen und Kugellagern sowie einem Elektromotor und einer Fernbedienung (YouTube-Link). Worüber ich aber eigentlich berichten wollte ist das von „Conrad Electronic Österreich“ veranstaltete Akkurace. Hierbei handelt es sich um ein Wettrennen aus selbst gebastelten Fahrzeugen (oder nennen wir es lieber: Fortbewegungsmittel) die jeweils durch die Kraft von 2 extra­starken Toolcraft-Akkuschraubern vorrangetrieben werden. Allerdings ist „gebastelt“ eher das falsche Wort, da es sich teilweise um richtige Entwicklungen handelt. In folgendem Video, welches das Finale aus dem Jahr 2009 zeigt, sind ein paar Impressionen zu diesem Event zu sehen…

Am 29. September 2010 hat das Akkurace zum zweiten Mal stattgefunden. Leider ist der Weg von Hamburg aus zu weit um sich das ganze vor Ort anzuschauen oder gegebenenfalls sogar daran teilzunehmen. Eventuell wird so etwas in Norddeutschland ja aber auch noch eingeführt – dann wäre ich sicherlich dabei! Da bei der Gestaltung der Fahrzeuge laut Regelwerk fast alles erlaubt ist, würde ich mir auch etwas richtig schönes einfallen lassen. Neben der bereits erwähnten Regel für den Antrieb ist es möglich ein Fahrrad, Roller oder auch ein Kart umzubauen sowie etwas völlig neues und eigenes zu konstruieren. Es muss aber auf jeden Fall eine funktionierende Bremse vorhanden sein und die Dimensionen dürfen gewisse Maße nicht überschreiten. Mehr als 1,5m darf das Fahrzeug nicht breit sein und dabei eine Länge von 2,0m nicht überschreiten.

Wessen Heimwerker- und Modellbauer-Herz nun höher schlägt, den kann ich den Shop von Conrad Modellbau empfehlen. Im Angebot findet man nicht nur Konstruktionsteile für die ausgefallensten Akkurace-Fahrzeuge, sondern auch Auto-, Schiffs-, Flug- und Helikopter-Modelle und auch ein umfangreiches Repertoire an Zubehörteilen für den patenten Modellbauer. Es sind auch einige Modell von meinem Lieblingshersteller HPI-Racing gelistet. Mein absoluter Favorit im Onlineangebot ist das 1:10 Elektro-Automodell HPI – FIRESTORM 10 T BRUSHLESS RTR für 298€. Die Abkürzung RTR steht übrigens für „Ready To Run“ und bedeutet, dass das Modell vormontiert bei einem Zuhause eintrifft.

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Genial! da wäre ich ja auch einmal gerne dabei, muss wirklich eine bunte Veranstaltung sein 🙂

  2. Tanja sagt:

    Okay, danke – man liest sich 😉

  3. Hehe, kein Problem. Etwas zu überlesen ist ja keine Totsünde :mrgreen:
    Ich werde des öfteren auf euren Blog vorbeischauen und sehen was ihr so schreibt – also bis bald!

  4. Tanja sagt:

    Hallo Andre, dann ersteinmal ein aufrichtigees Entschuldigung dafür, dass mir das nicht aufgefallen ist. Peinlich. Dann ist es natürlich genauso richtig wie du es beschrieben hast 🙂

    Das wäre klasse. Wenn wir die Aktion von unseren Österreicher Kollegen auch für Deutschland initiieren können, werden wir das als erstes bei uns im Blog bekanntgeben, wenn du mal reinschauen möchtest.

    Ganz viele Grüße.

  5. Tanja sagt:

    Hallo Andre, ja, wir hoffen selber dass das Akkurace demnächst auch mal in Deutschland stattfindet.
    Wir haben damals in unserem Blog darüber berichtet, das war der Link dazu: http://blog.conrad.de/das-ging-ab-2-500-bejubeln-wiener-akkuracer/.
    Eine Voraussetzung, die der Racer erfüllen muss, hast du aber noch vergessen: Mit maximal 2 Toolcraft-Schrauber mit 18 V muss er betrieben werden 😉

    Viele Grüße!

    • Hi Tanja, schön, dass du (einer von Euch) auf meinen Blog gestoßen bist.

      Also das mit dem Antrieb habe ich in dem Artikel erwähnt, allerdings nicht explizit bei den Regeln aufgeführt. Im ersten Absatz steht:

      Hierbei handelt es sich um ein Wettrennen aus selbst gebastelten Fahrzeugen (oder nennen wir es lieber: Fortbewegungsmittel) die jeweils durch die Kraft von 2 extra­starken Toolcraft-Akkuschraubern vorrangetrieben werden

      Ich habe bei dem erwähnten Regelwerk aber nochmal ein Querverweis eingefügt um es zu verdeutlichen.

      Sollte die Veranstaltung nach Deutschland kommen, bin ich sicher dabei! Als Zuschauer auf jeden Fall und eventuell bekommt man ja auch ein Team organisiert 🙂

  6. Joa, könnte dann wohl eng werden für mich. Aber wer Modellbau betreibt, weiß dass Ersatzteile zum täglichen Geschäft gehören 🙂

  7. Pitti sagt:

    Oh man, wenn ich bloß das Geld und die Zeit hätte, würde ich mich auch so gerne mal am Modellbau versuchen.
    Wenn du den 1:10er haben willst, dann nehme ich den 1:8 EP SAVAGE FLUX 2350 4WD RTR und mach dich platt.
    Kicher!

Schreibe einen Kommentar zu Pitti Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.