[Windows 7] Festplatten mit FAT32 formatieren

Formatierung nur mit NTFS möglich, da die Partition eine Kapazität von mehr als 32GB besitzt.Wer unter Windows 7 ganze Festplatten oder Partitionen mit FAT32 formatieren will, merkt schnell dass dieses ohne Weiteres nicht so einfach möglich ist. Für Partitionen, welche eine Kapazität von 32 GB überschreiten bietet Windows 7 nur noch NTFS als Dateisystem an. Da aber wohl jeder in seinem Rechner Partitionen mehr höherer Kapazität besitzt, wollen einige eventuell wissen, wie man diese trotzdem mit dem alten Dateisystem formatiert. Formatierung mit NTFS und auch mit FAT32 möglich, da die Partition eine Kapazität von nicht mehr als 32GB besitzt.Der eine oder andere fragt sich nun eventuell, wieso man dieses überhaupt machen sollte – schließlich ist neuer doch immer auch besser, oder nicht?! Es gibt einige Gründe die gegen das „neue“ Dateisystem sprechen. Einer dieser ist die Kompatibilität zu anderen Systemen und Geräten. Zwar sind die Zeiten, in denen Linux nur auf Festplatten mit FAT32-Dateisystem die Daten speichern konnte (NTFS nur lesen) sind zum Glück vorbei, doch bei externe Festplatten verlangen zum Beispiel die Playstation 3, DVD-Player oder auch Fernseher mit USB-Anschluss Festplatten mit eben genau diesem Standard.

Wie formatiert man nun eine (externe) Festplatte mit FAT32 wenn man Windows 7 nutzt und kein Geld für eine Softwaresuite ausgeben möchte? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Boot-CDs/DVDs mit Livesystemen wie z.B. Partition Wizard Bootable CD 5.0
  2. Die kostenlose Software [download id=“3″], welche eine komplette Partitionsverwaltung bietet
  3. Mit Windows 7 Boardmittel und das Kommandozeilentool H2format von heise.de

Im Weiteren wird nur auf letzteres eingegangen, da ich immer dafür plädiere so viel wie möglich mit Boardmitteln zu erledigen und außerdem ist die Software von EASEUS schon in meiner Freeware-Rubrik aufgelistet und die Fülle an verfügbaren Boot-CDs/DVDs einfach zu groß um auf jedes explizit einzugehen. Folgender Maßen realisiert man eine FAT32-Partition unter Windows 7 mit Boardmitteln und H2format:

  1. Datenträgerverwaltung mit dem Ausführen-Befehl „diskmgmt.msc“ starten
  2. Die Partition erstellen, einen Laufwerksbuchstaben zuweisen aber NICHT formatieren
  3. Kommandozeilentool H2format von heise.de herunterladen und lokal entpacken
  4. Die Eingabeaufforderung mit „cmd“ öffnen (als Administrator ausführen!)
  5. Zum Ordner wechseln, in welchen H2format in Punkt 3 entpackt wurde
  6. „h2format x:“ eingeben und mit Enter bestätigen (x wird hierbei durch den in Punkt 2 entsprechenden zugewiesenen Laufwerksbuchstaben ersetzen)

Der Fehlercode 5h bei dem Tool H2format bedeutet übrigens, dass die Kommandozeile (cmd) nicht als Administrator ausgeführt wird. Die Anwendung mit einem User zu starten, welcher Administratorrechte besitzt, genügt nicht! Um die Eingabeaufforderung (oder jede Anwendung auch) direkt als Administrator zu starten muss dieses über das Kontextmenü explizit ausgewählt oder mit der Tastenkombination STRG + UMSCH + ENTER gestartet werden. Bei eingeschalteter Benutzerkontensteuerung erscheint auch ein Warnhinweis.

[zurück zur „Windows 7“-Rubrik]

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Datenrettung Festplatte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.