WordPress Visual Editor nicht verfügbar

Wer Probleme besitzt, auf seinem WordPress-Blog Beiträge mit dem Visual Editor zu verfassen, da dieser einfach nicht angezeigt wird, kann sicherlich, so wie ich gestern Abend, verzweifeln. Visual Editor - ProbemdarstellungDie Gründe für die Fehlfunktion können hierfür mannigfaltig sein. Ein aktuell bei mir vorliegendes Problem habe ich zumindest klären können. Wie derzeit schon heiß diskutiert wird, unterliegt die YouTube-Performance bei der Telekom zur Zeit gewissen Einschränkungen. Hierfür wurde nun mit dem Anbieter Kontakt aufgenommen und es wird versucht den Grund dafür herauszufinden. Aber was hat dieses nun mit dem Fehlen des Visual Editors in WordPress zu tun? Naja, eine Problemeingrenzung eines Serviceanbieters verursacht meistens auch andere unangenehme Nebenkriegsschauplätze.

In diesem Fall wird es wohl die No-Cookie-Funktion von einigen Plugins getroffen haben. Visual Editor - FunktionsfähigFür diese Funktion wird das YouTube-Video über einen Proxy aufgerufen um bei dem User eben kein entsprechendes Cookie zu dem betrachteten Video zu erstellen. Anscheinend wurden hier nun einige Anbieter von YouTube ausgegrenzt. Nachdem ich mein YouTube Plugin deaktiviert habe, war der Editor wieder wie gewohnt nutzbar. Grund hierfür wird wohl nicht nur die No-Cookie-Funktion gewesen sein, sondern zusätzlich die Tatsache, dass das Plugin ein Icon in die Bearbeitungsleiste  integriert hat und eben genau hier ein eventueller Konflikt auftrat. Nachdem ich ein Plugin installiert habe, welches die No-Cookie-Funktion nicht bietet war ein entsprechendes Icon in der Bearbeitungsliste auch kein Problem mehr.

Ich hoffe, dass ich damit dem ein oder anderen ein paar Stunden Arbeit abnehmen konnte/kann 🙂

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. JaDeKii sagt:

    Das Youtube Problem bei Telekom soll durch die Angabe des Telekom Proxy umgangen werden, bzw. der Router neu gestartet. Ich habe das Problem selbst noch nicht gehabt.

    Das mit der neuen Eu Pflicht das user Cookies akzeptieren müssen, ist für Webseiten Betreiber zur Optimierung einer Seite dennoch eine erhebliche Einbuße an Informationen. Zumindest wenn ich das jetzt nicht vertausche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.