[Test] G DATA Total Protection 2015

G DATA bietet – wie in der Branche üblich – für ihre Sicherheitssoftware drei unterschiedliche Versionen an. GDATA Antivirus ist hierbei der reine Schutz vor Malware, welcher aber auch mit einer Firewall-Funktion (inkl. einem Browserschutz für Kinder) kombiniert unter dem Namen „Internet Security“ verkauft wird. Ergänzt werden kann letztere Version dann noch mit einigen weiteren sicherheitstechnisch relevanten Tools zur „Total Protection“ und eben diese habe ich getestet. Eine genaue Auflistung der Unterschiede erhält man u.a. in der Produktübersicht auf der offiziellen Webseite von G DATA und dort wird die größte Version auch folgender Maßen angekündigt:

Das Rundum-Sorglos-Paket mit Antivirus-Modul, Firewall und Verschlüsselung für maximalen Datenschutz

Mehr Sicherheit geht nicht! G DATA Total Protection schützt Sie nicht nur zuverlässig gegen Viren, Trojaner, Spyware und Hacker-Angriffe – dank zahlloser Extras wie der Verschlüsselung Ihrer persönlichen Daten oder der zuverlässigen Gerätekontrolle sind Sie auch vor allen anderen Bedrohungen absolut sicher. Neu ist in dieser Version der umfassende Exploit-Schutz: Dieser bewahrt Ihren PC zusätzlich vor Malware, die gezielt Sicherheitslücken in Ihren installierten Programmen ausnutzt. – Quelle

Im Grunde haben Sie damit auch recht, aber dazu später mehr. Übrigens belegt G DATA Internet Security bei Netzsieger.de den ersten Platz. Die „Rundum-sorglos“-Suiten der jeweiligen Anbieter werden da leider noch nicht miteinander verglichen, aber wie ich bereits oben erwähnt habe werden diese Versionen meist ja auch „nur“ durch weitere Tools ergänzt, so dass das genannte Ergebnis bereits schon einen guter Indikator für die Leistungsfähigkeit der Software darstellt. Die Installation der Sicherheitslösung ist einfach und innerhalb kürzester Zeit erledigt. Im beiliegenden Handbuch wird sogar noch darauf hingewiesen, wie man ein eventuell bereits mit Malware verunreinigtes PC-System am besten bereinigt – nämlich über die in der Installations-CD enthaltende Boot-Methode. Anbei die Screenshots des normalen Setup-Vorganges und die des initialen Starts der Anwendung:

Nach der Installation und dem ersten Start erhält man eine aufgeräumte und sauber strukturierte Oberfläche. Auf dem ersten Reiter sieht man die wichtigsten Informationen auf einen Blick, so dass man ziemlich schnell ein Gefühl der Sicherheit erhält. Von hier aus sind auch Viren-Signatur-Updates oder sogar eine direkte Erweiterung der Lizenz möglich. Die Besonderheit des von G DATA angebotenen Antiviren-Modules ist die Verwendung von zwei unterschiedlichen Scan-Engines. Bis zur Version 2013 wurden Bitdefender und Avast genutzt, aber seit der 2014-Version wurde die Avast-Engine gegen eine Eigenentwicklung, welche auf den Namen Closegap hört, ersetzt. In unterschiedlichsten Test wurde gezeigt dass in den Virenlabors so wirklich 100% der jeweils getesteten Viren erkannt werden kann. Auch die Anzahl der False-Postitives (also den fälschlicherweise erkannten Viren bei normalen Dateien) hält sich extrem in Grenzen. Die genauen Werte hängen aber immer von den Laborbedingungen und damit auch von den Testern ab.

Neben dem im letzten Absatz erläuterten Antiviren-Modul bieten die Suiten Internet Security (IS) sowie die Total Protection (TP) noch weitere Ergänzungen, welche zwar wieder sehr gut umgesetzt aber im Vergleich zu anderen Anbietern sehr vergleichbar sind:

  • (IS + TP) Schutz vor Hacker-Angriffen durch sichere Firewall
  • (IS+ TP) AntiSpam gegen Werbe- und Phishing-Mails
  • (IS+ TP) Schutz Ihrer Kinder für altersgerechtes Surfen
  • (TP only) Sichern Sie alle ihre Daten auch mit automatischem Cloud-Backup
  • (TP only) Zugriffskontrolle für USB-Sticks, Festplatten & Co.
  • (TP only) Schutz Ihrer Daten durch starke Verschlüsselung

Allem in einem erhält man mit G DATA Total Protection 2015 eine umfangreiche Softwaresammlung für einen sicheren Windows-Computer. Es gehört damit zu den drei Sicherheitsprodukten von etablierten Anbietern, welche ich getrost meinen Freunden oder Bekannten empfehle. Ein wenig Rechenleistung wird von dieser (und jeder anderen) Sicherheitslösung natürlich benötigt, aber dieses sollte einem natürlich nicht daran hindern ein entsprechendes Produkt einzusetzen. Wer seinen Rechner übrigens auf einen funktionierenden Antivirus-Mechanismus überprüfen möchte, der kann sich mal auf der eicar-Webseite umschauen. Dort kann man einen harmlose und somit nicht schädlichen Testvirus herunterladen.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 20. September 2014

    […] von G DATA. Der erste Gewinner erhält die Total Protection Suite welche wir vor kurzem getestet haben und die nächsten zwei Gewinner unter euch erhalten jeweils eine Version von G DATA Internet […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.