Markiert: Green-IT

Shutdown-Day am 03.10.2010 2

Shutdown-Day am 03.10.2010

Heute ist der geeignetste Tag um auf ein ganz spezielles Ereignis hinzuweisen: Den Shutdown Day. Eigentlich wurde dieser Tag mit der Frage „Hälst du es 24 Stunden ohne Computer aus?“ eingeführt, aber mittlerweile müsste man ihn ergänzen mit „ohne Internet und ohne Smartphone“. Ich mache da jetzt schon seit 3 Jahren mit und muss sagen, dass es eigentlich immer ein sehr entspannter und schöner Tag war und alles was ich „verpasst“ habe konnte man auch am nächsten Tag getrost nachholen. Bisher ist aber nie etwas liegen geblieben, insofern habe ich mich stets gefragt, warum ich sonst immer so lange am Rechner sitze und am Tag danach fällt es mir wieder ein. Nutzlose Recherche 😕

Mit dem Server Strom sparen 0

Mit dem Server Strom sparen

Umweltbehörde bietet ServerraumCheck für mehr Energieeffizienz

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt bietet kleinen und mittleren Unternehmen ab sofort eine umfangreiche Beratung, um den Stromverbrauch von Rechnern und Servern wirksam zu senken.

„Der ServerraumCheck“ richtet sich an alle Hamburger Unternehmen mit bis zu 50 Servern. Um einen Anreiz zu schaffen die Einsparpotentiale zu nutzen, werden von autorisierten Ingenieurbüros und Fachbetrieben Wärme- und Kälteströme gemessen, und Einsparmöglichkeiten aufgezeigt. Auch die Stromversorgung sowie die Netzstruktur werden von den Experten analysiert. Die Kosten für die umfangreiche Beratung übernehmen zu je einem Drittel die Behörde für Stadtentwicklung und Vattenfall sowie zu einem weiteren Drittel der Kunde selbst. Mit diesem „ServerraumCheck“ sind Einsparpotentiale von bis zu 65 Prozent möglich, zeigt die Erfahrung der Mitarbeiter der Abteilung „Unternehmen für Ressourcenschutz“ in der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt.

Bundesweit lagen die Stromkosten von Servern und Rechenzentren in Deutschland bei etwa 1 Mrd. Euro. Zur Erzeugung dieses Stroms wären vier mittelgroße Kohlkraftwerke notwendig.