Markiert: Synology

2

Ein etwas anderer Montag als sonst so bei mir …

Und wieder einmal einer dieser Tage, wo man viel erledigt hat und dann doch irgendwie das Gefühl nicht los wird faul gewesen zu sein. Habe seit längerem schon für heute einen Urlaubstag auf der Arbeit eingereicht und diesen auch mit allem gefüllt, was sich die letzten Wochen so angesammelt hat. Habe ein paar Behördengänge absolviert, mein neues VDSL 50.000 von 1&1 schalten lassen, daraufhin auch die neue FritzBox konfiguriert, mein Synology NAS auf die neuste Version geupdatet, diese dann auch wieder konfiguriert, viele kleine weitere Dinge erledigt und nun bin ich auch noch dabei einen Blogartikel zu schreiben. Achja und ansonsten – um es nicht zu unterschlagen – verbringe ich meinen Urlaubstag Zuhause, denn seit Freitag Morgen habe ich eine Erkältung in mir brühten. Naja, so ist es halt – einfach LEGENDÄR. Übrigens werde ich die nächsten Tage noch etwas zum Synology NAS schreiben, denn ich bin von den zahlreichen Funktionen einfach nur begeistert. Aber bis dahin könnt ihr folgendes Bild einfach mal auf euch wirken lassen ihr DSL-Nutzer da draußen…

Tiny-URL oder auch „Ein Wolf im Schafspelz“ 0

Tiny-URL oder auch „Ein Wolf im Schafspelz“

Trends sind immer etwas schönes – vor allem wenn sie nicht lange anhalten. Dieses trifft besonders auf die übermäßige Nutzung von den sogenannten tiny-url zu. Wenn ich einen Weblink erhalte bin ich jemand der gerne weiß auf welcher Webseite er landet, bevor ich auf den Link klicke.

2

Synology NAS / HomeServer

Wer Zuhause seinen eigenen Server betreiben möchte, sich aber wie ich vor den Stromkosten scheut, den kann ich meinen neusten Favoriten unter den NAS-Laufwerken empfehlen. Die Geräte von Synology stellen nicht nur einen im Netzwerk verfügbaren Speicher (per Samba) bereit, sondern ergänzen die Funktionen eines NAS zudem noch mit einen FTP-, HTTP- und Mail-Server sowie vielen weiteren Erweiterungen!