Markiert: Windows 7

0

Das Service Pack 1 für Windows 7 ist veröffentlicht

Endlich ist es soweit: Das Service Pack 1 für Windows 7 (und Windows Server 2008) ist von Microsoft freigegeben. Warum alle so sehnsüchtig darauf gewartet haben ist recht fraglich. Wie schon seit langem bekanntgegeben handelt es sich um kein Feature-Update wie das Service Pack 1 unter Windows XP. Damals sind hier essentielle Verbesserungen und neue Funktionen nachgereicht worden. Heute ist das SP1 für Windows 7 eine reine Sammlung der bisherigen Sicherheits-, Leistungs- und Stabilitätsupdates.

Formatierung nur mit NTFS möglich, da die Partition eine Kapazität von mehr als 32GB besitzt. 3

[Windows 7] Festplatten mit FAT32 formatieren

Wer unter Windows 7 ganze Festplatten oder Partitionen mit FAT32 formatieren will, merkt schnell dass dieses ohne Weiteres nicht so einfach möglich ist. Für Partitionen, welche eine Kapazität von 32 GB überschreiten bietet Windows 7 nur noch NTFS als Dateisystem an. Da aber wohl jeder in seinem Rechner Partitionen mehr höherer Kapazität besitzt, wollen einige eventuell wissen, wie man diese trotzdem mit dem alten Dateisystem formatiert. Formatierung mit NTFS und auch mit FAT32 möglich, da die Partition eine Kapazität von nicht mehr als 32GB besitzt.Der eine oder andere fragt sich nun eventuell, wieso man dieses überhaupt machen sollte – schließlich ist neuer doch immer auch besser, oder nicht?! Es gibt einige Gründe die gegen das „neue“ Dateisystem sprechen. Einer dieser ist die Kompatibilität zu anderen Systemen und Geräten. Zwar sind die Zeiten, in denen Linux nur auf Festplatten mit FAT32-Dateisystem die Daten speichern konnte (NTFS nur lesen) sind zum Glück vorbei, doch bei externe Festplatten verlangen zum Beispiel die Playstation 3, DVD-Player oder auch Fernseher mit USB-Anschluss Festplatten mit eben genau diesem Standard.

1

[Windows 7] Problemaufzeichnung / Tutorialerstellung

Windows 7 liefert „out of the box“ eine Funktion zum Aufzeichnen von Computertätigkeiten und eventuell auftretende Fehler. Aufgerufen wird das Programm über die Startleiste entweder mit „Problemaufzeichnung“ oder direkt mit „psr“. Das Programm ist einfach genial! Entwickelt wurde dieses Tool für die Dokumentation, falls User während der Computernutzung auf Probleme stoßen, die sie selbst nicht beheben können und Support anfordern müssen – entweder von einem Unternehmen oder einem Bekannten. In einem solchen Fall erstellt man mit diesem Programm einen Bericht, in dem die Computeraktionen automatisch beschrieben und inkl. entsprechenden Screenshots zusammengefasst werden. Nach Beendigung der Aufzeichnung wird eine ZIP-Datei erstellt, in der sich wiederum ein MHTML-Dokument befindet. Die eine oder andere Datei kann dann dem Support zugeschickt werden. Anhand dieses Berichtes fällt es dem Supporter leichter den Sachverhalt zu verstehen und nachzuvollziehen.

2

[Windows 7] Dreamscenes bzw. bewegte Hintergründe

Wer Windows Vista in der Ultimate-Version installiert hatte kennt sicherlich das Feature der bewegten Hintergrundbilder welche auch als „Dreamscenes“ bezeichnet wurde. Die Möglichkeit Videoclips als Desktophintergrund zu nutzen fehlt in Windows 7 in allen...

0

Kostenlose E-Books zum Thema Windows 7

Ich weiß nicht mehr genau wie ich zu diesen Links gekommen bin aber ich werde diese dennoch hier posten. Es handelt sich um drei E-Books zum Betriebssystem Windows 7 allesamt vertrieben durch eload24. Es handelt sich um Promotion-Test ebooks, welche aber im vollen Umfang Lesbar sind, aber nicht lokal auf dem Rechner gespeichert werden können. Ich wünsche viel Spaß beim lesen und denke da ist für jeden etwas dabei.

0

[Windows 7] XP-Ansicht inkl. Startmenü & Schnellstart

Wer Windows 7 nutzt, mit der neuen Gestaltung der Taskleiste nicht zurecht kommt, hat sich die Taskleiste sicherlich schon im Windows-XP-Look eingestellt. Wer dies noch nicht getan hat muss einfach folgender Anletung folgen:

1. Windows XP-Design aktivieren (Bild)
2. Klassische Taskleiste einstellen (Bild)

Troztdem bietet sich anschließend immer noch ein Problem dar. Sobald man sich Programme als Schnellstart in die Taskleiste legt und diese anschließend startet, werden aus den Symbolen die jeweiligen Task der Anwendung. Hat man sich also den Explorer als Schnellstart gelegt und möchte eben diesen zwei mal öffnen, ist dies nicht wie gewohnt möglich. Doch mit einem kleinen Trick kann man sich auch hier weiter behelfen:

1

[Windows 7] Minianwendungen / Gadgets

Wie bereits in Vista sind in Windows 7 sogenannte Desktop Gadgets integriert. Bei Vista wurden diese, da man sie nur am seitlichen Desktop anordnen konnte, unter dem Begriff [Mein Desktop mit installierten Widgets] Sidebar geführt. Da diese Beschränkung bei Windows 7 aufgehoben wurde und die Gagdets somit frei auf dem Desktop platziert werden können, hat man dem Ganzen auch einen anderen Namen gegeben – nämlich einfach Minianwendungen. Ob sich dabei nun um nützliche Tools oder um Spielkram handelt, welcher Resourcen verschwendet wird hier nicht erörtert, da dieses jeder für sich selbst entscheiden soll. Wer letzteres denkt kann die nächsten Absätze getrost überspringen (da sich diese den meiner Meinung nach empfehlenswerten Gadgets widmen) und zum Ende des Artikels springen, da dort gezeigt wird, wie man die Minianwendungen (und den dazugehörigen Dienst) komplett vom System entfernt.

2

Alle Desktophintergründe von Windows 7

Wer Windows 7 sein eigen nennt, weiß die mitgelieferten Hintergründe sicherlich zu schätzen. Über einige Rubriken lässt sich allerdings sicherlich gut streiten, aber die nationalen bzw. regionalen Bildersammlungen sind meiner meinung nach sehr gut gelungen. Die Deutschland-Bilder haben einen sehr hohen ästhetischen Anspruch und die sammlungen aus den anderen Ländern ebenfalls. Diese findet man nach der Installation allerdings nicht auf seiner Festplatte zur Auswahl, da diese über die sprachauswahl der Windows 7 Installation selektiert und zugewiesen werden. Wer daran allerdings trotzdem Interesse hat, sich diese auf seinen Desktop zu legen kann diese nun auf meinem Blog herunterladen. [ Download als ZIP-Datei ]

Hier eine kleine Auswahl aus dem genannten Repoirtoire (aus jedem Land mein Lieblingsbild):

0

[Windows 7] Kontextmenü – Erweitertes Menü

Wie man das Kontextmenü um Einträge erweitert oder auch anpassen kann habe ich ja schon in den Artikeln Kontextmenü Senden an und Kontextmenü Neu erörtert. Windows 7 bietet aber auch standardmäßig schon ein erweitertes...

0

[Windows 7] Befehle für das Adresszeilenfeld „Ausführen“

Das Adresszeilenfeld „Ausführen“ ist in Windows 7 direkt in die Taskleiste integriert aber man kann es auch wie gewohnt durch die Tastenkombination [WIN]+R öffnen. Trägt man dort zum Beispiel den Befehl explorer ein und bestätigt dieses mit Eingabetaste, so wird der Windows Explorer gestartet. Dies ist nur eines von vielen Beispielen die möglich sind. Jedes installierte Programm kann durch den korrekt angegebenen Namen der Binärdatei (NAME.exe) gestartet werden. Im Weiteren sind in übersichtlichen und gruppierten Tabellen die wichtigsten Befehle aufgeführt. Am Ende des Artikel ist dann noch ein kleiner Exkurs angegeben, wie man weitere Startbefehle zum Reportoir hinzufügt.