Energie tanken und Ausruhen in Ratzeburg 1


Route 012 (Quelle: OpenRouteService.org)WoMo-Logbuch Eintrag 012

Datum: 29.04.2016 – 01.05.2016

Orte: Ratzeburg

Zurückgelegte Strecke: 115 km

Dieser Logbuch-Eintrag wird etwas kürzer, denn die Niederlande/Brüssel-Fahrt des letzten Wochenendes lag uns noch ein wenig in den Gliedern. So viele Kilometer mit einem Wohnmobil zu fahren, bei gleichzeitig so wenig Schlaf ist dann doch schon eher etwas anderes, als das Selbe mit einem Auto zu absolvieren. Außerdem wussten wir, dass wir am nächsten Wochenende auch schon wieder eine etwas größere Tour mit Brittas Eltern geplant hatten. Aufgrund dieser Konstellation der beiden Touren, waren Britta und ich uns ziemlich schnell einig, dass wir nun einfach nur ein ruhiges Wochenende verbringen möchten. Nichts desto trotz aber natürlich nicht Zuhause sondern unterwegs. Aber es durfte keine unbekannte Stadt sein, wo der Wille zum Erkunden in uns wieder hochkommen würde, aber gleichen falls auch nichts was wir zu Genüge schon kennen. Eine komplizierte Wahl war also zu treffen und irgendwie ist dann die Entscheidung auf Ratzeburg gefallen. Grundsätzlich auch nichts verkehrtes, ich hatte die Kreisstadt nur doch irgendwie größer im Gedächtnis. Aber so war es eigentlich perfekt.

Nach den anfänglichen Problemen einen adäquaten Platz zu finden, haben wir irgendwann den SP Aqua Siwa, Ratzeburg ausgewählt. Die Campingplätze, welche sich um den See herum ansammeln, waren sicherlich vor langer Zeit wirklich klasse, aber mittlerweile definitiv in die Jahre gekommen und unserer Meinung nach das Geld nicht wert. Der WoMo-Stellplatz, welcher direkt an dem Schwimmbad in Ratzeburg liegt, ist aber auch nicht wirklich empfehlenswert, hat aber seinen Zweck erfüllt. Er liegt zentral am Stadtkern, bietet bei Bedarf eine Stromanschlussmöglichkeit sowie Ver- und Entsorgungseinrichtungen und ist nicht so teuer. Was wir dann das Wochenende über gemacht haben ist schnell erzählt: Wir haben uns ausgeruht, Karten gespielt, Musik oder Hörspiele gehört, ein wenig eingekauft, einen kleineren Spaziergang absolviert und in einem Restaurant gegessen. Wie geplant nichts spektakuläres, aber genügend, so dass uns nicht langweilig wurde. Rundum kann man sagen, dass es einfach erholsam war …

Und wie immer zum Schluss folgt hier eine Galerie mit weiteren interessanten Bildern zu diesem WoMo-Logbuch Eintrag:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Energie tanken und Ausruhen in Ratzeburg

  • Inge / Dieter Kreykenbohm

    Auch dieses Mal wieder schöne Bilder dabei und ihr habt die richtige Einstellung. ‚ Das Leben genießen. ‚ Sollte man nicht aus den Augen verlieren.